Training

Gute Wissenschaftliche Praxis will gelebt sein

Angebote

Lehr- und Lernmaterialien

Die Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität geht davon aus, dass eine aktive Auseinandersetzung und Reflexion der beste Weg zur Bewusstseinsbildung für Standards Guter Wissenschaftlicher Praxis ist, ebenso wie zur Prävention von fragwürdigen und inakzeptablen wissenschaftlichen Praktiken oder auch von Fehlverhalten.

 

Die ÖAWI stellt daher Ihren Mitgliederorganisationen didaktisch erprobte Lehr- und Lernmaterialien zur Verfügung, um Gute Wissenschaftliche Praxis an der eigenen Institution zu fördern. Einerseits werden in der eLearning-Umgebung der ÖAWI eLearning Kurse mit bestimmten Schwerpunkten im Bereich Guter Wissenschaftlicher Praxis angeboten, andererseits besteht insbesondere für Lehrende die Möglichkeit, die Materialsammlung des ÖAWI-Train-the-Trainer in Anspruch zu nehmen.

eLearning

In der eLearning-Umgebung der ÖAWI werden eLearning-Kurse mit dem Schwerpunkt der Vermittlung der „Richtlinien zur Guter Wissenschaftlicher Praxis“ angeboten. 

 

Als Projektpartner im VIRT2UE Projekt, bei dem es um die Entwicklung eines gesamteuropäischen Train-the-Trainer-Programmes zur Vermittlung von Wissenschaftsethik und Wissenschaftsintegrität geht, war die ÖAWI zudem an der Entwicklung von eLearning Kursen beteiligt. Die eLearning Kurse aus dem Projekt VIRT2UE sind in 3 Serien eingeteilt, und können im eLearning Bereich der ÖAWI ebenso abgerufen werden wie auf der Embassy of Good Science:

 

Introduction to Research Integrity

Introduction of Virtue Ethics to Research Integrity

Virtue Ethics under current research conditions

 

Mehr über VIRT2UE erfahren.

Inhalte von Lehr- und Lernmaterialen & Online-Kursen

  • Agentur für wissenschaftliche Integrität
  • Gute Wissenschaftliche Praxis
  • Datenmanagement
  • Zitat und Plagiat
  • Publikation und Autorenschaft
  • Verantwortung von BetreuerInnen, Betreuten sowie der Institutionen
Training

Train-the-Trainer

Die ÖAWI sieht sich als Impulsgeber für die Umsetzung der Standards Guter Wissenschaftlicher Praxis (GWP) in der Forschung. Die Implementierung und Internalisierung ist Aufgabe der Forschungseinrichtungen und der ForscherInnen. Auf Wunsch der Mitgliedsorganisationen wurde eine Kurzausbildung „Train-the-trainer“ entwickelt, die die Vermittlung von didaktischen Methoden zur Förderung von GWP zum Ziel hat.

 

Vor dem Hintergrund, dass der Großteil an Personen, die sich beruflich mit wissenschaftlicher Integrität beschäftigen, ihr Wissen durch Selbststudium oder durch Learning-by-doing bei Anlassfällen angeeignet hat, soll die Kurzausbildung einen Beitrag zur Erhöhung der fachlichen und methodischen Kompetenz leisten.

 

Die Train-the-Trainer Angebote setzen dabei auf eine MultiplikatorInnenwirkung. Zukünftige TrainerInnen werden in den Grundlagen zu wissenschaftlicher Integrität und dem Vermeiden von wissenschaftlichem Fehlverhalten sowie fragwürdiger inakzeptabler Praktiken interaktiv geschult. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die Vermittlung von didaktischen Methoden in Hinblick auf die Förderung Guter Wissenschaftlicher Praxis gelegt.

Didaktik

Didaktischer Ansatz

Die Materialien der ÖAWI beruhen auf evidenzbasierten didaktischen Methoden und regen zur interaktiven und reflexiven Beschäftigung mit Guter Wissenschaftlicher Praxis an. Sie sind auf die Sensibilisierung für wissenschaftliche Integrität und die Stärkung des eigenverantwortlichen Handelns ausgerichtet. Die eigens dafür entwickelten Konzepte orientieren sich an der Arbeitsrealität von Forschenden und Studierenden und bauen auf den vorhandenen Kompetenzen der Teilnehmenden auf. Da davon ausgegangen wird, dass eine Auseinandersetzung mit wissenschaftlicher Integrität sowohl über allgemeine Werte, Normen, und Richtlinien geführt werden muss, ebenso wie über die Übersetzung auf den eigenen disziplinspezifischen und individuellen Kontext, können die Materialien nur einen Rahmen bieten, um Themen der Guten Wissenschaftlichen Praxis zu reflektieren.

 

Für eine Übersetzung auf die eigene Forschungs- und Lehrtätigkeit in der jeweiligen Disziplin ist es notwendig, die Relevanz und Dringlichkeit der allgemeinen Inhalte der eLearning Kurse für das eigene Forschungsfeld zu reflektieren. Die Materialien sind so konzipiert, dass sie sich für eine eigenständige und individuelle Erarbeitung der Themen eignen, ebenso wie für eine Einbettung in curriculare und außercurriculare (Weiter-)Bildungsangebote. Die Modularität der eLearning-Kurse soll eine flexible Einbettung in verschiedene Lehr- und Lernkontexte ermöglichen.

 

Zugang

Zugang zu den Lehr- und Lernmaterialien der ÖAWI

Für Mitgliedsorganisationen sowie für Nicht-Mitglieder besteht die Möglichkeit, die eLearning Kurse der ÖAWI in Anspruch zu nehmen.  Alle Mitglieder und Angehörigen von Mitgliedsorganisationen der ÖAWI können sich automatisiert für die eLearning Umgebung der ÖAWI anmelden. Sollten Sie keinen Zugang zur eLearning Umgebung erhalten, obwohl sie einer Mitgliedsorganisation der ÖAWI angehören, ersuchen wir Sie, sich mit Ihrem Anliegen an user.management(at)oeawi.at wenden. Sollten Sie Fragen zum Datenschutz der eLearning-Umgebung haben, finden Sie hier mehr Informationen.

Um auch für internationale Studierende und Forschende an österreichischen Institutionen verwendet werden zu können, werden die Materialien auf Englisch angeboten.

Legen Sie gleich los!

Nutzen Sie jetzt unsere eLearning-Angebote.

Noch nicht registriert?

Bereits registriert?

Kontakt

Sie wollen ein Angebot der ÖAWI in Anspruch nehmen?

Ist Ihre Institution Mitglied der ÖAWI?

Mitgliedsorganisationen können Angebote der ÖAWI kostenlos in Anspruch nehmen. 

Ist Ihre Institution kein Mitglied der ÖAWI?

Organisationen, die kein Mitglied der ÖAWI sind, können Angebote kostenpflichtig buchen. Gerne informieren wir Sie über eine mögliche Mitgliedschaft.

Fragen zu den Formaten und möglichen Terminen beantworten wir Ihnen gerne persönlich. Kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung.

Kontakt

Dr. Nicole Foeger

Geschäftsführerin der ÖAWI,

Beratung und Training